Black Jack-Strategie: Die wichtigsten Basics für das Online Casino

Black Jack, auch bekannt als Einundzwanzig, ist ein äußerst beliebtes Kartenspiel, dessen Geschichte bis ins 17. Jahrhundert zurückreicht.

Natürlich ist das beliebte Casino Spiel auch im Jahre 2020 gefragter denn je und es gibt viele aufregende Live-Versionen zum Ausprobieren. Aber zuerst einmal musst du dir eine grundlegende Black Jack-Strategie aneignen.

In diesem Black Jack-Strategieratgeber lernst du alles, was du wissen musst, um mit dem Spielen anzufangen.

Splitting A Pair (Teilen)

 

Das Teilen von Paaren ist eine der bekannteren Basisstrategien in den Top Black Jack Online Casinos und sie wurde zuerst eingeführt, um Spielern dabei zu helfen den Hausvorteil des Casinos um ein oder zwei Stufen zu verringern.

Du kannst ein Paar teilen, wenn du ein Blatt mit zwei Karten desselben Werts besitzt, z. B. eine Herz-2 und eine Kreuz-2.

Du teilst das Paar, indem du einen zusätzlichen Chip direkt neben dem ursprünglichen Einsatz platzierst. Durch diese Geste teilst du dem Dealer mit, dass du dein Blatt teilen möchtest.

Welche Hände solltest du also teilen?

Nicht alle Karten sind gleich. Es wird zum Beispiel empfohlen ein Paar Asse (insgesamt 11) zu teilen, da das Teilen dir zwei Chancen gibt zwei stärkere Hände zu bekommen. Es ist auch eine gute Idee Achten zu teilen, um ein Blatt mit 16 zu verbessern.

Teile jedoch niemals ein Paar von 10, da du durch das Teilen ein wirklich gutes Blatt opfern könntest. Niedrige Zahlen sind auch nicht zum Teilen zu empfehlen.

Doubling Down (Verdopplung)

Verdoppeln bedeutet deinen ursprünglichen Einsatz zu verdoppeln. Allerdings kannst du dann nur noch eine weitere Karte ziehen.

Um zu verdoppeln, legst du einfach einen zusätzlichen Chip auf deinen ersten Einsatz.

Normalerweise kannst du auf zwei beliebige Karten verdoppeln, aber einige Casinos erlauben dies nur, wenn du eine Hand mit 10 oder 11 ziehst.

Wann solltest du also verdoppeln?

Normalerweise solltest du verdoppeln, wenn du harte 8, 9, 10 oder 11 Karten hast. Eine harte Hand ist eine Hand, die kein Ass enthält. Wenn dein Blatt ein Ass und eine Acht oder höher enthält, macht es keinen Sinn zu verdoppeln.

Schließlich willst du auf der sicheren Seite sein.

Surrender (Aufgeben einer Hand)

Wenn du eine Hand aufgibst, bedeutet das nicht, dass du das Spiel aufgibst. Vielmehr handelt es sich dabei um eine sehr nützliche Strategie.

Wie funktioniert das also?

Nachdem du einen Blick auf dein Blatt mit zwei Karten sowie auf die offene Karte des Dealers geworfen hast und die Karten einfach nicht so gut aussehen, kannst du diese Methode anwenden und die Hälfte deines Einsatzes aufgeben.

Der Dealer nimmt dann die Hälfte deines Einsatzes sowie deine beiden Karten und legt sie auf den Ablagestapel.

So verlierst du nur 50 % deines Einsatzes und kannst die andere Hälfte für die nächste Hand behalten.

Hit and Stand (Ziehen und stehen bleiben)

Ziehen oder stehen bleiben sind das Brot und die Butter des Black Jacks – ob online, live oder im Casino.

Wenn du ziehst, bittest du den Dealer um eine weitere Karte und wenn du auf deinem Blatt stehen bleibst bedeutet dies, dass du mit den ausgeteilten Karten zufrieden bist und keine weiteren Karten wünschst

Wenn der Dealer ein Ass hat, hat er eine hohe Chance, eine Karte mit dem Wert 10 zu treffen (10, Bube, Dame oder König), also solltest du ein Blatt von 17 oder mehr anstreben.

Wenn der Dealer eine Karte mit 10 hat, hat er immer noch eine hohe Chance, 20 zu treffen. Wir empfehlen dir also, bis 17 oder höher zu ziehen, um dir selbst die stärkste Hand zugeben.

Wenn der Dealer zwischen sieben und neun hat, kann er zumindest mit seiner dritten Karte keinen Black Jack erreichen. Aber er kann immer noch ein hohes Blatt erhalten.

Wenn der Dealer eine Karte im Wert von vier bis sechs hat, kannst du möglicherweise auf allem über 12 stehen bleiben. Hat der Händler eine Zwei, kannst du bis zu einem Wert von neun ziehen. Allerdings ist es klug auf einem Blatt von 13 stehen zu bleiben.

Related Posts

Urheberrechte © 2019 . Alle Rechte vorbehalten.